Wann Hilft Ryudoki

Ryūdōki ist kein Ersatz für eine ärztliche oder therapeutische Behandlung! Allerdings kann eine solche Behandlung mit Ryūdōki sehr gut unterstützt werden!

Ryūdōki kann sie unterstützen bei:

  • Stress-Symptomen wie Schlafstörungen, Unruhe und Erschöpfungszuständen
  • Angststörungen
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Menstruations- und Wechselbeschwerden
  • Lebensveränderungen und Neuorientierung
  • Regeneration und Rehabilitation nach Unfällen
  • Nacken- und Rückenbeschwerden
  • Verspannungen aller Art
  • Libidostörungen
  • Schwangerschaft, vor und nach der Geburt sowie in der Stillperiode
  • erhöhter psychischer und physischer Belastung

Ryūdōki wird in gar keinem Fall bei Osteoporose-Patienten, hohem Fieber, bei Einnahme starker Medikamente, bei Alkoholeinfluss usw. angewendet.